• dieMotive – Podcast zur Kultur der Fotografie Podcast

    dieMotive und Steffen Siegel

    Ein Gespräch mit Prof. Dr. Steffen Siegel, Professor für Theorie und Geschichte der Fotografie an der Folkwang Universität der Künste, Essen @folkwang_uni. Was sich sagen lässt:  Es ist ein sehr entspanntes Gespräch über das Fotografie-Studium und die Veränderungen der Fotografie geworden, von der analogen Technik bis zum mathematisch errechneten Abbild. Dass es größtenteils auch um den Nutzen und die Wirkweisen fotografischer Bilder geht, ist selbsterklärend, schließlich macht gerade das einen großen Teil des Studiums von Theorie und Geschichte der Fotografie aus.

    Wenn Steffen Siegel dann auch noch kurz von zwei Gänsehaut-Momenten erzählt, ist vielleicht alles gesagt. Das Fotografische war dabei abwesend.

    Foto: Adrian Sauer

    dieMotive und Boris Eldagsen über künstlich generierte Bilder, Fotografie und Kunst

    Ein kleines Special zum Jahresende. Bilderzeugung durch künstliche Intelligenz ist spätestens seit DALL E2 in aller Munde. Mittlerweile ist die technische Entwicklung in den Bereichen der künstlichen/automatisierten Bilderzeugung so schnell, dass ich entschlossen habe eine kurze Atempause zum Jahresende einzulegen und mir dazu Boris Eldagsen zum Gespräch geladen. Selbst wenn wir immer wieder als Dialogpartner innerhalb diverser DFA-Formate auftauchen, haben wir uns doch noch nie öffentlich in einen echten Dialog begeben. Dies sei hiermit abgehakt. Boris hat sich seit Mitte des Jahres 2022 intensiv mit den verschiednen KI-Formen sowie Möglichkeiten auseinandergesetzt und nicht nur mehrere Vorträge über das Thema gehalten. Er bietet auch schon jetzt Workshops zum Thema KI und Fotografie an. 

    Wir sind zwar nicht wirklich einer Meinung, aber irgendwie dann doch. Wir drehen uns im Kreis, kommen dann aber trotzdem gut vom Fleck. Mehr sollte zu dieser Podcastepisode gar nicht geschrieben werden.

    Es ist längst nicht alles gesagt oder errechnet aber ein Anfang.

    Foto: Boris Eldagsen, Co-Creation DALL E2

    dieMotive und Ann-Christin Bertrand

    Ein Gespräch mit Ann-Christin Bertrand. Sie dürfte in der Fotobranche eigentlich jedem ein Begriff sein. Allein durch ihre Arbeit bei C/O Berlin ist ihre Tätigkeit als Kuratorin ganz sicher kein Geheimnis. Was sie jedoch seit ihrem Weggang von C/O macht und womit sie sich jetzt beschäftigt, darum soll es in dieser Episode gehen.

    Ann-Christin ist Kuratorin, Dozentin und Autorin im Bereich Fotografie und leitet den Studiengang BA Camera Arts an der Hochschule Luzern – Design & Kunst.

    Interessenschwerpunkt liegt auf Fragen zum Wandel der Fotografie seit der Digitalisierung 
sowie auf Fragen zur Zukunft des Mediums.

    Unsere Gesprächsthemen sind unter anderem das Rezipieren von Bilder, progressive Lehre, Referenten und Rezipienten, Wissenschaft und Kunst, die möglichen Beeinflussung zwischen künstlerischen Freiheiten und kommerziellen Zwängen, die Geschwindigkeit und die Möglichkeiten der Hochschulen, Wandel und Zukunft des Fotografischen und auch die Auswirkungen von Lens-Based Media auf die Skulptur.

    https://www.ann-christin-bertrand.com

    Foto: David von Becker

  • Biennale to go Podcast

    Mit Iris Sikking zum Heidelberger Kunstverein

    DE

    Iris Sikking spricht über ihr Konzept zur Biennale 2022 und gibt einen Überblick, was unter dem diesjährigen Titel From Where I Stand zu sehen ist. Von der Kunsthalle über die Hauptbahnhöfe in Mannheim und Heidelberg bis hin zum Heidelberger Kunstverein werden die Vielzahl an unterschiedlichen Projekte ebenso vorgestellt wie die Perspektiven der Künstler*innen und der Kuratorin.

    EN

    Iris Sikking talks about her concept for the Biennale 2022 and gives an overview of what can be seen under this year’s title From Where I Stand. From the Kunsthalle to the main train stations in Mannheim and Heidelberg to the Heidelberger Kunstverein, the many different projects are presented as well as the perspectives of the artists and the curator.

    Mit Douglas Mandry zum Heidelberger Kunstverein

    DE

    Douglas Mandry spricht über seine Arbeit The Waters In-Between in der Ausstellung Changing Ecosystems. Die Arbeit befasst sich mit der Verschiebung natürlicher Ressourcen durch menschliche Eingriffe sowie mit den Begriffen Grenze und Abgrenzung. Es geht um zugedeckte Gletscher und konfiszierte Korallen.

    EN

    Douglas Mandry talks about his work The Waters In-Between in the exhibition Changing Ecosystems. The work deals with the shifting of natural resources through human intervention and with the concepts of boundary and demarcation. It is about covered glaciers and confiscated corals.

    Mit Maria Sturm zum Heidelberger Kunstverein

    DE

    Maria Sturm spricht über ihre Arbeit How to kill a tree in der Ausstellung Changing Ecosystems. Sie untersucht den Werkstoff Zement auf mikroskopischer und makroskopischer Ebene, seinen unverzichtbaren Einsatz für Straßen- und Städtebau, die Auswirkungen aufs Klima aber auch, wie die Kraft der Natur dem beständigen Material gefährlich wird.

    EN

    Maria Sturm talks about her work How to kill a tree in the exhibition Changing Ecosystems. She examines the material cement on a microscopic and macroscopic level, its indispensable use for road and urban construction, the effects on the climate, but also how the power of nature becomes dangerous to the durable material.

Es sieht so aus, als ob wir nicht das finden konnten, wonach du gesucht hast. Möglicherweise hilft eine Suche.